NEWSTICKER

Versunkene Welten – Arbeitsalltag DDR

 In der neuen Fotoschau im Projektraum werden die Fotografien von Georg Krause ausgestellt, der sich selbst als „Menschenfotograf“ bezeichnet. Der in der DDR sozialisierte Georg Krause hat vor seiner fotografischen Karriere als Bergmann gearbeitet und widmete sich in vielen seiner Projekte dem Thema Arbeit. Er schafft Porträts arbeitender Menschen jenseits der alten Heldenbilder.


Zur Ausstellungseröffnung begrüßt Sie die Kulturstadträtin Clara Herrmann, eine Einführung wird der Fotohistoriker Stefan Raum geben und musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Holly Schlott.

  • Freitag, dem 11. Oktober 2019 um 19 Uhr
  • Projektraum in der Alten Feuerwache, Marchlewskistraße 6, 10243 Berlin
Auch nach dem Mauerfall blieb Georg Krause ein aufmerksamer Beobachter und engagierter Teilnehmer am realen, sich schnell verändernden Geschehen.
Dabei baut er die Anlage seiner Projekte als vergleichende Dokumentationen aus. Der Fotograf verfolgt dabei eine Portraitauffassung, die auf einer persönlichen Annäherung an das Modell einerseits und einer Einladung des Betrachters zu eigener gedanklicher Einordnung andererseits, beruht.

Weitere Informationen zur Ausstellung und zur Galerie Projektraum finden Sie hier.
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Der Frauentreff HellMa, Marzahner Promenade 41 in 12679 Berlin, lädt am 06. Mai, 15.00 Uhr interessierte Frauen ein, gemeinsam mit Martina Michels, der Berliner Europaabgeordneten der Partei DIE LINKE. im Rahmen der Veranstaltungsreihe &bdquo ... mehr
Bezirksstadträtin Dagmar König spricht am Sonntag, dem 11.5.2014, um 12.00 Uhr an der Westfälischen Straße Ecke Joachim-Friedrich-Straße im Rahmen der Gedenkveranstaltung der Initiative Westfälische Straße anl& ... mehr
Zur Aufrechterhaltung der Betriebs- und Verkehrssicherheit führt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an der B 96 im Tunnel Tiergarten Spreebogen durch. Die nächtlichen Sperru ... mehr
Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann und Bezirksverordnetenvorsteherin Judith Stückler legen gemeinsam mit dem Stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Vereinigung der Opfer des Stalinismus VOS e.V., Hugo Diederich, am Dienstag, dem 17. ... mehr
In bewährter Weise werden dringend notwendige Baumaßnahmen unter Ausnutzung der verkehrsärmeren Zeit, nachts und am Wochenende sowie innerhalb der Berliner Sommerferien ausgeführt. In den diesjährigen Sommermonaten geh&ou ... mehr
9. September auf dem Rathenauplatz in Oberschöneweide 12. September auf dem Markt an der Bölschestraße in Friedrichshagen jeweils von 07:00 bis 17:30 Uhr Finden Sie die Höhe Ihrer Miete angemessen? Fühlen  ... mehr
Sonntags nicht zu Hause am Herd stehen, nicht ins „Stammlokal“ gehen, sondern kochen wie bei anderen Völkern zu Hause und bei gemeinsamer Zubereitung und dem Essen der Speisen, die Geheimnisse der Küche und die Köchin ke ... mehr
Der seit 1991 in Deutschland lebenden Lyrikerin, Romanautorin, Essayistin und Übersetzerin Olga Martynova wird morgen im Berliner Rathaus vom Regierenden Bürgermeister von Berlin der Berliner Literaturpreis 2015 überreicht. Michael  ... mehr
„Osterhasen und Ostereier“ - Entdeckungen in der Falkenberger Feldmark Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert: Diplom-Biologe Gunter Martin vom Umweltladen Mi ... mehr
Am Freitag, den 8. Mai 2015, 16 Uhr eröffnen Bezirksstadträtin Juliane Witt Centermanager Wolfgang Kohlberg im Spree Center Berlin-Hellersdorf die Ausstellung „Marzahn-Hellersdorf 1933 bis 1945“. Auf Anregung der Bezirksve ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
 Noch bis zum 9. Dezember 2019 findet das Projekt “Aufbruch 1989 – Erinnern 2019” in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee statt, für das die Künstlerin Karla Sachse über 150 Interviews mit Zeitzeuginnen  ... mehr
 Freitag, den 25.10.2019 um 19.30 Uhr, im Kulturstall Schloss Britz, Alt-Britz 81-83, 12359 Berlin Die Musikschule Paul Hindemith Neukölln zum fünften Mal zum großen Blues & Soul – Festival auf Schloss & Gutshof ... mehr
 Ein geopolitischer Streifzug durch die Klassische Moderne „als gestalter ist unsere tätigkeit gesellschaftsbedingt, […] arbeiten heißt unser suchen nach der harmonischen daseinsform“*: Hannes Meyer, zweiter Ba ... mehr
 Am Mittwoch, dem 6. November 2019, um 18:00 Uhr, präsentieren „Live bei Kleist“ und der „10. Krimimarathon Berlin-Brandenburg“ den Psychothriller „Nacht vor meinen Augen“ mit Herbert Beckmann in der S ... mehr


Anzeige