NEWSTICKER

Straßenbäume für Treptow-Köpenick

Stadtbaumkampagne: Die Soroptimist International Europa machten die Baumpflanzungen möglich Die Vereinigung "Soroptimist International Europa" (SIE), hat im Rahmen der Berliner Stadtbaumkampagne für 7 Straßenbäume gespendet, die am 16. April 2014 gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister Oliver Igel und den Präsidentinnen der SI-Clubs von Berlin und Potsdam im Treptow-Köpenicker Ortsteil Oberschöneweide in der Tabbertstraße 31-35 und 9-10 gepflanzt wurden.

Das Straßen- und Grünflächenamt Treptow-Köpenick möchte diese Aktion zum Anlass nehmen, darauf hinzuweisen, dass durch die Stadtbaumkampagne der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Zusammenarbeit mit den Bezirken eine hohe Anzahl an Straßenbäumen (Ziel: 10.000) berlinweit gepflanzt werden. So können auch Ortsteile berücksichtigt werden, die bei alleiniger Finanzierung der Baumpflanzungen durch den Bezirk aufgrund fehlender bezirklicher Haushaltsmittel nicht berücksichtigt werden könnten, da andere Ortsteile wegen dichter Bebauung und fehlendem Grün eine hohe Priorität haben. In den vergangenen Jahren mussten immer wieder Bäume gefällt werden. Diese Fällungen erfolgen jedoch nicht willkürlich oder aus Verantwortungslosigkeit, sondern sind leider zunehmend die einzig verbleibende Möglichkeit. Denn ein großer Teil des Berliner Baumbestandes ist überaltert; die Bäume sind zwischen 60 bis 80 Jahre alt und stoßen an ihre Altersgrenzen. Die Vitalität der Bäume lässt nach, sie sterben allmählich ab, viele sind durch Pilze geschwächt. Wenn dann die Verkehrssicherheit der Bäume nicht mehr gewährleistet werden kann, sind Fällungen als letztes Mittel unumgänglich. Das Straßen- und Grünflächenamt teilt in Pressemitteilungen unter Angabe der jeweiligen Gründe regelmäßig mit, welche Bäume gefällt werden müssen.

Das Straßen- und Grünflächenamt ist bemüht, den unumgänglichen Verlust an Straßenbäumen bestmöglich auszugleichen. So wurden z. B. im Ortsteil Friedrichshagen seit 2004 fast 600 Bäume neu gepflanzt, über 500 gepflanzte Bäume davon sind Straßenbäume.

Leider reichen die dem Bezirksamt zur Verfügung stehenden Mittel nicht aus, alle abgängigen Bäume zu ersetzen. Ob und inwieweit weitere Baumpflanzungen in Treptow-Köpenick möglich sind, hängt somit auch von der Spendenbereitschaft der Bevölkerung und der Unternehmen in unserem Bezirk ab.
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Der Bezirksbürgermeister des Bezirkes Treptow-Köpenick, Herr Oliver Igel, und der Bezirksstadtrat für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport, Herr Svend Simdorn, begrüßten wieder Sportlerinnen und Sportler mit weltweiten Er ... mehr
Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Carsten Spallek, informiert: Gemeinsam mit Beamten der Polizeidirektion 3, des Landeskriminalamts Berlin und des Hauptzollamts Berlin haben Mitarbeiterinnen und Mitar ... mehr
Auch 2014 setzt Bezirksbürgermeister Kleebank seine seit 2012 bestehende Tradition fort, Spandauer Bildungseinrichtungen zu besuchen. Erste Station in diesem Jahr war die Kita „Havelnest“. Erbaut wurde sie im Jahr 1968. Eine energ ... mehr
Kinh mòi! Herzlich Willkommen! zum Têt-Fest 2014 im FEZ-Berlin am 15. und 16.02.2014 Sa 13-19 Uhr/ So 12-18 Uhr Ticket: 2,- € / Familien 6.50 € In Kooperation mit Danke-Deutschland e. V. Schirmherrschaft: Hartmut Rhein, Be ... mehr
Am Freitag, dem 21.2.2014, ist der 50. Todestag des früheren Charlottenburger Bezirksbürgermeisters Kurt Wegner. Er wurde am 2.7.1898 in Berlin-Wedding geboren. 1917 trat er in die SPD ein, Nach dem Ersten Weltkrieg wurde er Verlagsbuchh ... mehr
Im Anschluss an den Deutschen Krebskongress findet am 22. Februar 2014 von 10:00 bis 17:00 Uhr der 6. Krebsaktionstag statt. Die Veranstaltung ist Deutschlands größtes Forum für Betroffene und Angehörige zum Thema Krebserkrank ... mehr
„Es gibt nur eine Moral, sie ist die gleiche für beide Geschlechter“. Dieses Zitat war Handlungsmaxime der Sozialistin und Frauenrechtlerin Martha Wygodzinski. Sie war um 1900 eine von acht Ärztinnen in Berlin und setze sie s ... mehr
Dr. Torsten Kühne, Bezirksstadtrat und Leiter der Abteilung Verbraucherschutz, Kultur, Umwelt und Bürgerservice teilt mit, dass für die Durchführung der Wahl zum Europäischen Parlament und den Volksentscheid über den  ... mehr
„Als wenn es gar nichts wär’: Aus meinem Leben“ - Klaus Hoffmann liest und singt im Rahmen von Kultour à la carte am 29.03.2014 um 16.00 Uhr in der Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“ im Freizeitforum Mar ... mehr
Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, begrüßt am 4. März 2014 um 18 Uhr im ICC die internationalen Gäste der 48. Internationalen Tourismusbörse (ITB), die vom 5. bis 9. März in den Messehallen ... mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
 Die satirischen schwarzhumorigen Everblacks „Taubenvergiften im Park“, „Zwei alte Tanten tanzen Tango“, „Mütterlein“, „Der gute Franz“ sind immer wieder gern gehörte Erinnerungen an di ... mehr
 Eine Fahrt mit dem Geländewagen auf dem Pamir-Highway durch eine der beeindruckendsten Hochgebirgslandschaften der Erde gehört zu den Höhepunkten einer Reise durch dieses Land. Die Bewohner Tadschikistan sind sehr gastfreundli ... mehr
 Die Wiederaufnahme von „Eifersüchtig - ein etwas anderer Opernabend“ findet am 07.09.2019 um 19:00 mit dem Ensemble „Operation Oper“ der Leo-Borchard-Musikschule unter der Leitung von Dominique Sertel statt. Nach ... mehr
  Am Freitag, dem 23. August 2019, findet das diesjährige INSEL-Kiezfest auf dem Mierendorffplatz statt. BV-Vorsteherin Annegret Hansen wird um 15:30 Uhr das Fest eröffnen. Um 17 Uhr stellt Bezirksstadträtin Heike Schmitt-Schmelz ... mehr


Anzeige