NEWSTICKER
Die Ausstellung “Mein öffentliches Ich” über Selfie-Kultur und öffentliche Selbstdarstellung in der Galerie Schwartzsche Villa läuft nur noch bis zum 8. Februar 2015! Am 8. Februar findet um 14 Uhr eine kostenlose Führung durch die Ausstellung “Mein öffentliches Ich” - Malerei, Grafik, Fotografie, Objektkunst, Video in der Galerie der Schwartzschen Villa, Grunewaldstraße 55 (Steglitz), statt; Öffnungszeiten: Di bis So von 10-18 Uhr, Eintritt frei. Mein öffentliches Ich. Jurierte Themenausstellung. Beteiligte Künstlerinnen und Künst ... mehr
Oper frei nach W. A. Mozart – frisch erzählt Ungeduldig warten Theaterdirektor Schikaneder und eine Sängerin auf Mozart. Schließlich soll mit ihm eine neue Oper besprochen werden! Reichlich spät und keineswegs zu ernsthafter Arbeit aufgelegt, erscheint Mozart – oder ist er bereits Papageno, der lustige Vogelfänger? Auch Herr Schikaneder und die Sängerin verwandeln sich in immer neue Figuren – im gemeinsamen Spiel entsteht die Zauberflöte. Regie: Heike Hanefeld, Ausstattung: Silke Wolter Mit: Wolfram B. Meyer, Birgit Wagner, Ingo Volkmer Klavier: ... mehr
Vom 2. bis 6. Februar 2015 werden in der Grünanlage Frankfurter Allee / Gürtelstraße entlang des Bahndamms (gegenüberliegende Straßenseite vom Ring-Center III) umfangreiche Gehölzrodungen durchgeführt. „Mit dieser Maßnahme wollen wir einen gefühlten Angstraum beseitigen, der gegenwärtig durch massive Verunreinigungen und Rattenbefall gekennzeichnet ist sowie als Drogenumschlagsort missbraucht wird. Nach den Gehölzrodungen wird neuer Oberboden aufgebracht und Rasen gesät, damit die Fläche wieder als Grünanlage erkennbar wird. Dann kön ... mehr
Der Bau des Seewasserfilters für den Obersee bildet den Abschluss der mehrjährigen und umfangreichen Sanierungsmaßnahmen von Obersee und Orankesee, die aus dem Umweltentlastungsprogramm (UEP) gefördert werden. Im November und Dezember 2014 wurden bauvorbereitende Maßnahmen durchgeführt, so dass nun von Januar bis April 2015 die Ablauf- und Zulaufleitungen der Filteranlage vom / zum Obersee verlegt werden kann. Diese sollen künftig im Fahrbahnbereich der Oberseestraße sowie der Kreuzung Oberseestraße / Waldowstraße verlaufen. Dazu wird in einem ersten Bauabsch ... mehr
Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg spricht sich dafür aus, dass die Pilotanlage “Saubere Spree” weiterhin fortbestehen kann. Zukünftig soll die Anlage auch grüner werden und Info-Tafeln werden das Projekt begleiten. Bezirksstadtrat Hans Panhoff sagt dazu: “Wir unterstützen das Fortbestehen der Pilotanlage am Osthafen. Inzwischen gibt es einen Antrag auf Verlängerung der Genehmigung, dem das Bezirksamt zustimmen wird. Außerdem setzen wir uns bei allen zuständigen Stellen dafür ein, dass dieses ökologisch interessante Projekt in unserem Bezirk fortbe ... mehr
In der Eschenstraße in Berlin-Friedenau wird das einseitige Haltverbot von der Hausnummer 5 bis zur Hausnummer 8 erweitert. Bei gemeinsamen Befahrungen des Quartiers durch die Berliner Feuerwehr, die BSR, das Ordnungsamt, die Straßenverkehrsbehörde und die Polizei mussten alle Beteiligten feststellen, dass an dieser Stelle dringender Handlungsbedarf besteht. Eine schadensfreie Durchfahrt der Berliner Feuerwehr und der BSR ist mit Fahrzeugen größerer Bauart angesichts der bestehenden Parksituation nicht mehr möglich. Außerdem wäre bei einem Rettungseinsatz, der den E ... mehr
Zwanzig Jahre nach dem Abzug der US-Truppen vom Übungsplatz „Parks Range“ hat sich dort eine für den Naturschutz herausragende Landschaft entwickelt. Dank des kleinräumigen Mosaiks von Biotopen und Landschaftseinheiten ist dort eine Vielzahl von seltenen und streng geschützten Tier- und Pflanzenarten anzutreffen, darunter auch solche mit europarechtlichem Schutzstatus. Das Bezirksamt hatte daher 2013 mit dem neuen Eigentümer der Liegenschaft vereinbart, 57 Hektar als zusammenhängende Naturlandschaft („Grüne Mitte“) zu schützen und die bauliche Entwickl ... mehr
„Ich brauch´ Tapetenwechsel…“ - - in ihrem neuen Programm verbindet Velia Krause die schönsten Titel von Cole Porter aus der Swing-Ära der 40er und 50er Jahre und die unverwechselbaren Chansons der Hildegard Knef mit ihrem ganz persönlichen Stil. Daraus ist eine wunderbare Melange geworden, mit der sie uns heute einen ganz besonderen Genuss bereiten wird. Begleitet wird sie von ihrem Pianisten Hartmut Valenske. Ort: Club Steglitz, Selerweg 18 - 22, 12169 Berlin, Tel.: (030) 39 50 14 18 Termin: 04.02.2015 Einlass: 14:00 Uhr Beginn: 15:00 Uhr Kosten: 5,00 € inkl. Kaffeeg ... mehr
Die Kulturstadträtin des Bezirks Marzahn-Hellersdorf, Frau Julia Witt, stellt sich im Februarvortrag der Vortragsreihe zum Schloss Biesdorf am Montag, 9. Februar 2015, um 18.30 Uhr im Stadtteilzentrum Biesdorf, Altbiesdorf 15, einem zentralen und gleichwohl anspruchsvollen Thema. Wie soll sich die künftige Galerie im wiederaufgebauten Schloss präsentieren? Welches kulturell-künstlerisches Konzept liegt den Präsentationen zu Grunde? Welche Rolle spielen die Kunstwerke aus der DDR, die im Kunstarchiv Beeskow lagern? Welchen Platz kann und soll die neue Galerie in der Kulturlandschaft Berlins  ... mehr
Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf hat sich mit zwei Anträgen (Großsiedlung Marzahn und Großsiedlung Hellersdorf) für zwei Partnerschaften für Demokratie beworben und hat auch für beide Anträge einen Zuschlag erteilt bekommen. Dies geht aus den Schreiben zum vorläufigen Maßnahmebeginn für beide Anträge hervor, die im Jugendamt eingegangen sind. Bezüglich der Einrichtung der externen Koordinierungsstelle wird das JA Marzahn - Hellersdorf mit der Stiftung SPI / Ostkreuz Mobiles Beratungsteam für Demokratieentwicklung, Menschenrechte und Integration zusam ... mehr
Mit ihrer ausgeprägten Altstimme interpretiert Anara Churikova die bekanntesten Lieder weiblicher Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Der Bogen spannt sich von Pola Negri, Marlene Dietrich und Zarah Leander über Edith Piaf, Lale Andersen und Lys Assia bis hin zu Caterina Valente, Esther Ofarim, Alexandra, Barbara Streisand und Milva. Begleitet wird Anara Churikova von ihrem langjährigen musikalischen Begleiter am Klavier Jewgeni. Freuen Sie sich auf ein ganz besonderes Programm zu empfehlen nicht nur für Nostalgiker sondern auch für Liebhaber niveauvoller Unterhaltung. Ort: Club Stegli ... mehr
Der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark stand Ende letzter Woche im Mittelpunkt der dritten Auflage der von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport initiierten Diskussionsreihe „Olympia-Werkstätten“. Gäste der ansässigen Sportvereine, Vertreter nationaler Sportverbände wie der Generalsekretär des Deutschen Basketballbundes und der Geschäftsführer des Deutschen Rugby-Verbands, sowie Vertreter des Abgeordnetenhauses und des Bezirks Pankow waren der Einladung von Sportstaatssekretär Andreas Statzkowski gefolgt. Neben den Plänen zur Ausrichtung Olympischer  ... mehr
Am kommenden Wochenende finden zwei Konzerte in der Schwartzschen Villa, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin, statt: Samstag, 24. Januar, 20 Uhr: Große Klaviertrios Ludwig van Beethoven, Klaviertrio op. 97 in B-Dur Johannes Brahms, Klaviertrio op. 8 in H-Dur Julius Schwahn, Violine Gabriella Strümpel, Cello Stephanie Hoernes, Klavier Eintritt: 12 € (8 €) Karten/Infos: 54 71 56 56 Sonntag, 25. Januar, 18 Uhr: Zweiklang - Konzertabend für Violine und Klavier Bach, Ciaconna Mozart, Rondo in C-Dur Bartók, Rumänische Volkst&au ... mehr
Besucherrekord in den Gärten der Welt Mit einem Besucherrekord beendeten die Gärten der Welt das Jahr 2014 und starten voller Elan in die Saison 2015. Mehr als 800.000 Gäste besuchten die Gärten der Welt im Jahr 2014. Diese hohe Besucherzahl zeigt deutlich, wie beliebt die Parkanlage mit ihren authentischen Gärten und den außergewöhnlichen Veranstaltungen ist. Zwölf außergewöhnliche Veranstaltungen in authentischer Kulisse Auch in diesem Jahr werden wieder 12 internationale Gartenfeste, unter anderem das bekannte und beliebte Kirschblütenfest am 12.04.2 ... mehr
Ausstellung: „Lichterfelde, die letzten 150 Jahre“ - 25.01.2015 bis 10.10.2015 Eröffnung: 25.01.2015 um 16.00 Uhr - Anmeldung erwünscht Die Entwicklung von Lichterfelde vollzog sich ab 1865 am Rande des bis dahin fundamentalsten Wandels der Stadtgeschichte. Ende 1900 avancierte Berlin zur Haupt- und industriellen Weltstadt. Moderne Verkehrsinfrastrukturen - Straßen, Kanäle, Eisenbahnen und Stadtbahnen - verknüpften die Stadt und ihre Randorte, wie auch Lichterfelde. Hier fanden Unternehmen preiswerten Boden und beanspruchten Wohn- und Lebensraum für ihre Angestel ... mehr
123
ANZEIGE
INFO
Facebook Twitter Goolge Plus DD-INside

© 2019 Berlin Nachttourist | Nachrichten aus Berlin & Umgebung - Immer die aktuellsten Szene News

 


Anzeige