LIFESTYLE

Die Mediation

Es scheint fast so, als würden wir in einer Welt leben, in der es unglaublich viele Krisen und Konflikte zu bewältigen gibt. Manchmal brauchen wir Hilfe dabei, diverse Konflikte mit anderen Menschen zu lösen. Jeder von uns hat verschiedene Ziele und Interessen sowie unterschiedliche Werte, die uns wichtig sind. Nicht immer lassen sich diese Ziele und Bedürfnisse mit jenen unserer Mitmenschen vereinen. Konflikte sind dann vorprogrammiert. In diesem Fall hilft eine sogenannte Mediation.
 
Wenn es einfach nicht mehr geht
 
Es gibt immer wieder Situationen im Leben, in denen es ganz einfach nicht so läuft, wie wir es gerne hätten. Leider gehören auch schwere Zeiten zum Leben dazu. Doch aus diesen Situationen lernen wir auch. Claudia Völker-Cheung hilft dabei, Konflikte zu lösen und steht beiden Parteien beratend zur Seite. Dabei spielt es absolut keine Rolle, um welches Thema und Problem es dabei geht. Ob es sich um Probleme in der Schule, um Scheidungskonflikte, Streitigkeiten innerhalb der Familie oder unter Freunden handelt: Jedes Problem kann gelöst werden, wenn beide Seiten dazu bereit sind, sich gegenseitig noch einmal die Chance auf ein klärendes Gespräch zu geben.
 
Was genau möchte die Mediation tun?
 
Eine Mediation soll Meinungsverschiedenheiten, Konflikte sowie Streitigkeiten unterschiedlicher Art schlichten. Mit der Hilfe einer neutralen Partei soll vermittelt werden. In den Entscheidungsprozess wird der sogenannte Mediator dabei nicht eingreifen, doch er wird beide Parteien dabei unterstützen, die richtige Entscheidung zu treffen. Schlussendlich soll es stets einen Kompromiss geben, der auch ohne das Gericht ermöglicht wird. 

 
Wann ist eine Mediation sinnvoll?
 
Sollte ein Konflikt festgefahren sein, möchte man jedoch ein gerichtliches Verfahren vermeiden, ist eine Mediation sehr sinnvoll. Selbstverständlich muss die Bereitschaft beider Seiten dazu jedoch gegeben sein. Konflikte entstehen nicht nur dann, wenn es beispielsweise zu einer Scheidung kommt, sondern sehr oft auch am Arbeitsplatz. Oft entstehen Probleme unter den Mitarbeitern, wenn sie zum Beispiel nicht dieselbe Auffassung von Arbeitsmoral oder Leistung haben. Darüber hinaus kommt es immer wieder zu Mobbing und ähnlichen Situationen.
 
Auch unter Nachbarn kann es natürlich immer wieder auch zu Konflikten kommen. In vielen Fällen eskaliert der Streit so sehr, dass eine Mediation ebenfalls eine gute Idee wäre. Ein guter Mediator geht dem Problem stets auf den Grund und versucht dieses daher an der Wurzel zu packen. Oft ersparen sich die beiden Parteien eine Menge Geld und Zeit, wenn der Streit auch ohne einen gerichtlichen Prozess gelöst werden kann.
 
Die Einigung
 
Im Idealfall kommt es durch die Mediation zu einer Einigung. Dann wird es am Ende auch eine Abschlussvereinbarung beider Parteien geben, die schriftlich festgehalten wird. Die Medianden bestimmen den Inhalt dieser Vereinbarung natürlich selbst. Beide Seiten unterschreiben das Dokument, das meist auch von einem Anwalt überprüft wird. Der Streit hat somit ein Ende und eine Lösung ist gefunden. 
 
In den meisten Fällen kann eine Mediation hohe Kosten vermeiden. Aus diesem Grund ist es ratsam, sich für solch einen Weg zu entscheiden, bevor man sich vor Gericht trifft. Selbstverständlich müssen dazu beide Seiten einverstanden und offen für Vorschläge und Lösungen sein. Wenn die Bereitschaft jedoch vorhanden ist, kann man davon ausgehen, dass ein guter Mediator das Problem lösen wird und alle Betroffenen eine Einigung erlangen werden, die für alle zufriedenstellend ist. 
 
 
 
 
 
 
 
WEITERE LIFESTYLE ARTIKEL
Passende Musik für Ihren Start in Berlin
Sie möchten mit Ihrer Kunst endlich durchstarten? Gemälde, Skulpturen oder ausgefallene Kunst liegen Ihnen seit Jahren im Blut. Nun drücken Sie Ihre Impressionen in einer Kunstgala aus? Oder lassen Sie Ihre Leidenschaft für das Kochen in einem eigenen Restaurant aufblühen? E ...mehr
Fettabsaugung im Fokus – wann ein Eingriff Sinn macht und was es für Methoden gibt
Schönheitsoperationen sind in Deutschland nach wie vor ein umstrittenes Thema. Zwar gewinnen sie zunehmend an Akzeptanz, sie sind jedoch keineswegs so gesellschaftlich akzeptiert, wie es beispielsweise in Thailand oder Südkorea der Fall ist. Selbst in einer weltoffenen Stadt wie Berlin gib ...mehr
Auf Fototouren in Berlin, die Stadt von ihrer schönsten Seite!
Die Stadt, welche im englischen Allgemeinverständnis von den Menschen gemacht wird und nicht von den Häusern, ist bekanntlich eine Ansammlung kultureller Vielfalt. Als Konglomerat vieler verschiedener Einflüsse folgt die Errichtung einer Stadt in der Historie der Menschheitsgeschichte ...mehr
Reparaturen im Haushalt – selbst erledigen oder lieber einen Fachmann beauftragen?
 In jedem Berliner Haushalt kommt es mit der Zeit immer wieder zu kleineren Schäden, die sich in der Regel auch schnell in Eigenregie reparieren lassen. Doch muss man wissen, wie es richtig geht. Wer mit ein wenig handwerklichem Geschick und dem nötigen Werkzeug ausgestattet ist, scha ...mehr
Einen gebrauchten Audi A4 kaufen – worauf es bei der Wahl ankommt
Was gibt es Schöneres, als mit einem Audi A4 durch die Berliner Innenstadt zu cruisen? Jeder, der ein Fan dieses Kultwagens von Audi ist, dürfte schnell eine Antwort auf diese Frage haben. Zugegebenermaßen handelt es sich um ein tolles Fahrzeug. Das lässt sich nicht leugnen. Ans ...mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
 Am 21. November von 19 - 20:30 Uhr findet die Online-Eröffnung der Ausstellung заборы – FENCES von Vera Varlamova, kuratiert von Nadira Husain, statt. Die Idee des Projektes ist es, keine f ... mehr
 Die bezirkliche Musikschule Béla Bartók muss in diesem Jahr pandemiebedingt auf ihre Weihnachtskonzerte verzichten. Der Wunsch nach ein wenig weihnachtlicher Musik war bei den Musikschüler:innen und Lehrer:innen so stark, das ... mehr
 Aufgrund der aktuellen Pandemielage bleibt der Kunstraum Kreuzberg/Bethanien und damit die Ausstellung „Sirene – Goldrausch 2020“ bis voraussichtlich 30. November 2020 geschlossen. Wer in der Zwischenzeit nicht auf kulturelle  ... mehr
 Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) hat am Freitag, 13. November 2020, die Ausstellung „Hello Lichtenberg“ am Gebäude des Gesundheitsamtes Lichtenberg eröffnet. Für die kommenden Monate w ... mehr


Anzeige