LIFESTYLE

Fettabsaugung im Fokus – wann ein Eingriff Sinn macht und was es für Methoden gibt

Schönheitsoperationen sind in Deutschland nach wie vor ein umstrittenes Thema. Zwar gewinnen sie zunehmend an Akzeptanz, sie sind jedoch keineswegs so gesellschaftlich akzeptiert, wie es beispielsweise in Thailand oder Südkorea der Fall ist. Selbst in einer weltoffenen Stadt wie Berlin gibt es nach wie vor Menschen, die Schönheitsoperationen mit großer Skepsis entgegensehen. Doch das ist eigentlich schade. Schließlich lässt sich nicht bestreiten, dass Beauty-Operationen eine Menge Vorteile mit sich bringen können.



 
Eine Schönheitsoperation, die in Deutschland oft durchgeführt wird, ist die Fettabsaugung. Die Fettabsaugung, auch Liposuktion genannt, ist eine große Chance für viele Menschen. Unter anderem bei durch Krankheit hervorgerufenem Übergewicht kann der chirurgische Eingriff Wunder wirken. Aber wann macht eine Fettabsaugung wirklich Sinn und was für Methoden gibt es eigentlich, um einen entsprechenden Eingriff durchzuführen? Wir wollen beiden Fragen auf den Grund gehen.
 
Gründe für eine Fettabsaugung
 
Viele Menschen, die mit dem Gedanken spielen, eine Fettabsaugung durchzuführen, leiden an Übergewicht. Allerdings sollte erwähnt werden, dass eine Fettabsaugung allein nicht ausreicht. Wer abnehmen möchte, wird wohl oder übel eine Diät machen und sein Bewegungsverhalten ändern müssen. Das heißt jedoch nicht, dass eine Fettabsaugung hier keinen Sinn macht. Ganz im Gegenteil sogar. Sofern man sich anderweitig um einen Gewichtsverlust bemüht, kann das Absaugen von Fett durchaus vorteilhaft sein. Die kosmetischen Effekte können sich positiv auf die Motivation auswirken. Und diese ist nun mal einer der entscheidenden Faktoren, wenn es ums Abnehmen geht.
 
Im Grunde werden Fettabsaugungen aber vor allem zu rein kosmetischen Zwecken genutzt. Sie dienen in erster Linie der Beseitigung von störendem Fettpolster im Bein-, Hüft- und Oberschenkelbereich. Des Weiteren kommt eine Fettabsaugung bei unterschiedlichen Erkrankungen in Frage. Unter anderem dann, wenn eine nicht ernährungsbedingte Fettgewebsvermehrung vorliegt. Das kann beispielsweise die Folge von hormonellen Veränderungen oder gar Tumoren sein. Allerdings macht eine Fettabsaugung nicht immer Sinn. In einigen Fällen ist sogar von ihr abzuraten. Wer an starkem Übergewicht, Störungen der Blutgerinnung oder Venenentzündungen leidet, sollte keine Fettabsaugung durchführen. Die Risiken sind einfach zu hoch.
 
Methoden zur Fettabsaugung
 
Die Fettabsaugung hat sich im Laufe der Jahre stetig weiterentwickelt. Daher gibt es inzwischen auch einige Methoden, um sich Fett absaugen zu lassen. Welche davon die beste ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Es kommt dabei immer auf den jeweiligen Einzelfall an. Eine bewährte Methode ist die klassische Tumeszenztechnik. Dem Patienten wird dabei eine Tumeszenzlösung (enthält Schmerzmittel) über eine Infiltrationspumpe eingespritzt. Anschließend kann der Schönheitschirurg vorliegende Problemzonen korrigieren. Das geschieht über kleine Einschnitte in der Haut. Die Dauer des Eingriffs variiert und kann zwischen ein bis drei Stunden liegen. Nach dem Eingriff ist es üblich, mehrere Stunden oder gar einen Tag in der Klinik zu verweilen. Erst dann wird der Patient nach Hause entlassen.
 
Eine denkbare Alternative zur Tumeszenztechnik ist die WAL Methode. Der Vorteil an dieser Methode ist, dass sie als äußerst schonend gilt. Es handelt sich hierbei um ein durch einen Wasserstrahl unterstütztes Verfahren. Durch einen hauchdünnen Wasserstrahl wird das Fettgewebe herausgelöst und simultan abgesaugt. Da der Eingriff verhältnismäßig sanft ist, reicht in der Regel bereits eine lokale Betäubung aus, um die Schönheitsoperation durchzuführen. 
 
WEITERE LIFESTYLE ARTIKEL
Auf Fototouren in Berlin, die Stadt von ihrer schönsten Seite!
Die Stadt, welche im englischen Allgemeinverständnis von den Menschen gemacht wird und nicht von den Häusern, ist bekanntlich eine Ansammlung kultureller Vielfalt. Als Konglomerat vieler verschiedener Einflüsse folgt die Errichtung einer Stadt in der Historie der Menschheitsgeschichte ...mehr
Reparaturen im Haushalt – selbst erledigen oder lieber einen Fachmann beauftragen?
 In jedem Berliner Haushalt kommt es mit der Zeit immer wieder zu kleineren Schäden, die sich in der Regel auch schnell in Eigenregie reparieren lassen. Doch muss man wissen, wie es richtig geht. Wer mit ein wenig handwerklichem Geschick und dem nötigen Werkzeug ausgestattet ist, scha ...mehr
Einen gebrauchten Audi A4 kaufen – worauf es bei der Wahl ankommt
Was gibt es Schöneres, als mit einem Audi A4 durch die Berliner Innenstadt zu cruisen? Jeder, der ein Fan dieses Kultwagens von Audi ist, dürfte schnell eine Antwort auf diese Frage haben. Zugegebenermaßen handelt es sich um ein tolles Fahrzeug. Das lässt sich nicht leugnen. Ans ...mehr
 Handball-WM 2019 in Berlin
Wer diese Tage in die Bundeshauptstadt kommt, kann es förmlich schmecken. Berlin zeigt sich elektrisiert von den Leistungen der DHB-Jungs. Wer die Truppe jedoch live in der Arena am Ostbahnhof erleben will, muss entsprechend Bares hinblättern. Doch es scheint sich zu lohnen. Die Arena ist ...mehr
Uber und mehr: So sparen Sie bei Ihren Fahrten!
Der Berliner spart, wo er nur kann. Während es für Vielverdiener einfach ist, die erstbeste ICE-Fahrt zu buchen oder bequem ins Taxi zu steigen, um vom einen zum anderen Stadtende zu gelangen, schauen Studenten oder Minijobber in die Röhre. Keine Frage: Sie können auf die lokalen ...mehr
ANZEIGE
NEUE NACHRICHTEN
 Der Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins (VÖBB) wird ab dem 11. Mai 2020 seine Bibliotheken zur Ausleihe und Rückgabe von Medien zugänglich machen, so ein Beschluss der entsprechenden Gremien des Verbundes ... mehr
 Das Gutshaus Steglitz und die Schwartzsche Villa eröffnen wieder am 11. Mai 2020: Erste Ausstellung des berlinweiten Kooperationsprojektes „Großes B dreizehn mal Stadt“ zum Groß-Berlin-Centennium. Ab dem 11. Mai  ... mehr
 Ab dem 11. Mai sind die Galerie im Körnerpark und die Galerie im Saalbau wieder für das Publikum geöffnet. Um die Ausbreitung von COVID-19 weiterhin einzudämmen, haben die Galerien eine Reihe von technischen und organisatori ... mehr
 Der Fachbereich Kunst, Kultur und Geschichte des Bezirksamts Mitte von Berlin sendet am Dienstag, den 12.5.2020 von 19 bis 21 Uhr den Livestream der Podiumsdiskussion „Letzte Wege sichtbar machen“ (https://youtu.be/LMmWIVE ... mehr

© 2020 Berlin Nachttourist | Fettabsaugung im Fokus – wann ein Eingriff Sinn macht und was es für Methoden gibt

 


Anzeige