Kinos
BrotfabrikKino
Leider
kein
Bild
vorhanden!

Seit 1990 wird im BrotfabrikKino der Film in all seinen Erscheinungs- und Ausdrucksformen gepflegt und gefördert. Programmgestalter Claus Löser, holte in den vergangenen Jahren durch sein engagiertes und unabhängiges Programm nicht nur mehr als 180.000 Menschen in das relativ kleine Kino des Hauses, sondern er konnte auch zahlreiche einzigartige Programmpunkte setzen.
Zu den Gästen gehörten u.a. die Filmemacher Peter Greenaway, Buddy Giovinazzo, Lutz Dammbeck, Wilhelm Hein, Helke Misselwitz und Christoph Schlingensief, zu den Festivalgründungen und -beteiligungen u.a. das "Fantasy FilmFestival", "Film & Achitektur" und "50 Jahre subversives Kino". 

Unzählige thematische FiImreihen und Präsentationen von nationalen und internationalen Filmkünstlern ergänzen das Angebot, für das der Verein mehrfach prämiert wurde. 
Gemeinsam mit der Filmwissenschaftlerin Karin Fritsche gründete Claus Löser das Filmarchiv "ex.oriente.lux Experimentalfilmarchiv Ost 1976 - 1989", das seit einigen Jahren die unabhängigen künstlerischen Filmproduktionen der DDR archiviert. Das einmalige Material wurde bereits in einem Buch und einer Videokassettenausgabe verarbeitet und stößt auf ein großes mediales Interesse. 
In den letzten Jahren nahm die Förderung von jungen Filmemachern ebenso deutlich zu, wie das Angebot an originalsprachigen Produktionen. 

Bei Interesse besteht die Möglichkeit, unser Kino zu mieten (Abendnutzung nicht möglich).



www.brotfabrik-berlin.de

NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN BROTFABRIKKINO

ANZEIGE
Events & Veranstaltungen


Anzeige